Der Telenotarzt für Mecklenburg-Vorpommern
26. September 2015
0

Im Rahmen des 23. Notärztetag Mecklenburg-Vorpommern am 25. und 26. September in Greifswald stellt P3 den Telenotarzt-Dienst vor.

Der Telenotarzt-Dienst bietet dem ländlichen Rettungsdienst in Mecklenburg-Vorpommern die Möglichkeit, die aktuellen Herausforderungen und Engpässe angesichts stetig steigender Rettungseinsätze zu bewältigen. Das innovative System ist technologisch und in seiner Einsatzbreite einzigartig in Europa. Über zuverlässige mobile Echtzeitkommunikation unterstützt der Telenotarzt die Rettungsdienstmitarbeiter an jedem Einsatzort.
Am Samstag, 26. September, um 9:30 Uhr präsentiert P3 telehealthcare das Konzept des Telenotarzt-Dienstes, das seit 1,5 Jahren erfolgreich in Aachen genutzt wird. Der Telenotarzt Dr. Frederik Hirsch berichtet über die Erfahrungen aus dem alltäglichen Einsatz im Regelbetrieb. Im anschließenden Technik-Workshop werden die Funktionen des mobilen Übertragungssystems, der telemedizinisch ausgestatteten Rettungswagen sowie die Abläufe am Telenotarzt-Arbeitsplatz „zum Anfassen“ demonstriert.

Nach 1,5 Jahren Telenotarzt-Dienst im Regelrettungsbetrieb der Stadt Aachen können sich die Ergebnisse dieser ersten Umsetzung sehen lassen: In über 2700 Einsatzfällen, Stand heute, profitierten die Patienten von gesteigerter Behandlungsqualität, da das ärztlich therapiefreie Intervall entscheidend verkürzt und die Behandlungsdokumentation deutlich verbessert werden konnten.