slide-ergebnisse

Ergebnisse

Bilanz nach 2 Jahren Regelbetrieb des Telenotarzt-Dienstes

  • Über 4000 Notfallpatienten wurden seit April 2014 telemedizinisch besser und schneller versorgt.
  • Über 25% aller Notarzteinsätze werden im Einsatzgebiet heute telenotärztlich unterstützt.
  • Über 36% aller arztbegleiteten Verlegungstransporte werden heute rein telemedizinisch begleitet.
  • Therapiefreie Intervalle bis zur Ankunft eines fahrenden Notarztes wurden signifikant verkürzt.
  • Der Telenotarzt zeugt von einer besseren Dokumentationsqualität und höheren Leitlinienadhärenz.
  • Die Bindungszeit des Telenotarztes im Notfalleinsatz ist um 50% kürzer als beim fahrenden Notarzt.
  • Ein Telenotarzt kann pro Jahr ca. 2,5-mal mehr Einsätze als ein Notarztfahrzeug unterstützten.